Samstag, 28. Januar 2012

B.Z.-Kulturpreis fürs Berghain.

Das Berghain ist ein Preisträger, der ein bisschen aus dem Rahmen fällt. Der (ehemals) beste Club der Welt hat am Donnerstagabend neben Persönlichkeiten wie Wladimir Kaminer, Marcel Reich-Ranicki und Senta Berger den B.Z.-Kulturpreis erhalten. Laut B.Z. stehe das Berghain für die kulturelle Vielfalt Berlins, da hier "nicht nur die Clubkultur, sondern auch andere kulturelle Veranstaltungen zelebriert würden."

Clubkultur = Kultur? Die B.Z. findet, ja, und will mit dem Preis die kulturelle Vielfalt Berlins würdigen.



Pin It

Freitag, 27. Januar 2012

Kleiderschrank-Schau

Da sind sie nun, meine Lieblings-Outfits der letzten Tage und Wochen! Nicht ganz pünktlich zur Fashion Week, aber fast, habe ich Kleiderschrank-Öffne-Dich gespielt und Bilanz gezogen. Wie man sieht stehe ich auf Jeans in allen Formen und Farben. Kaum ein Outfit ohne. Das finde ich aber auch gar nicht schlimm, denn Jeans sind ja nie out und der robuste Stoff passt ganz ausgezeichnet in die rauhen Straßen von Berlin..... Glaubt man allerdings den Trends der diesjährigen Winter-Fashion Week in Berlin, dann muss ich meinen Kleiderschrank dieses Jahr definitiv noch pimpen. Denn 2012 soll es vor allem bunt werden: gelb, Koralle, Aquafarben und Nude sind die Farbtöne des Sommers, genauso wie transparente und glänzende Stoffe. Nach wie vor anziehen kann ich zum Glück meine geliebten Animalprints, Streifen und Fransen. Die bleiben in.

Mein Berlin-Street-Style

Übrigens, sofern nichts anderes erwähnt ist, stammen die Teile von H&M....

1. Sommerlich: Sternchen-Shirt (pimkie) und Jeans-Shorts. Mit Strumpfhosen geht's auch im Winter.
2. Tierisch: Streifenpulli, graue Leggings im Used-Look und meine geliebte Fellweste. Und da ich nie genug Animalprints und Fell haben kann, dazu noch das kleine Leoparden-Täschchen.
3. Lässig: Leggings, Blumen-Top (Zara) und Jeans-Weste (die Ärmel habe ich selbst abgeschnitten).
4. Casual: Bluejeans, Blazer und darunter ein einfaches weißes Shirt. Der Blumenschal lockert das Ganze auf.
5. Rockig: Mini aus Lederimitat, Streifentop, Jeansjacke und Blumenschal.
6. Basic: Graue Leggings im Used-Look, dazu ein einfaches weißes Shirt und wieder mal ein Animalprint-Accessoire in Form eines winzigen Brustbeutelchens.

Pin It

Dienstag, 24. Januar 2012

Fäschn, Baby!

Die Fashion Week und die Bread&Butter 2012 sind vorbei. Da ich ausnahmsweise mal nicht in Berlin war, ist das Spektakel ziemlich unbemerkt an mir vorbeigerauscht. Ich nutze die Gelegenheit trotzdem, um mal in meinem Kleiderschrank zu stöbern und zu prüfen, wie fäschn ich derzeit bin. Das Ergebnis seht ihr in den nächsten Tagen. Vorab könnt ihr schonmal bei der Glamour stöbern, die ein Special mit den Highlights der diesjährigen Modewoche in Berlin veröffentlicht hat:

Glamour-Special zur Fashion Week-Berlin 2012
Pin It

Mittwoch, 18. Januar 2012

Großstadtphilosophie 18/01/12

"Ich habe den Tag als zu schön empfunden, als dass ich den Übermut hätte besitzen können, 
ihn durch Arbeit zu entweihen." (Robert Walser)

Gesichtet auf einer Tafel vor einem Café in Berlin-Mitte

Da gibt es nicht mehr viel zu ergänzen. Ob Herr Walser das wirklich gesagt hat, so oder so ähnlich oder gar nicht, das habe ich nicht überprüft. Aber ist auch egal. Und da ich heute den (Über)mut besessen habe arbeiten zu gehen, bin ich jetzt sehr müde...In diesem Sinne, euch allen eine Gute Nacht!

Pin It